Fehlende Konstanz kostet der TTG Punkt(e)

Birkenau. Auch an diesem Spieltag war der Auftritt der TTG Birkenau mal wieder nichts für schwache Nerven. Vor Allem an der Heimstätte im Odenwald zeigt die Mannschaft in dieser Saison ungewohnte Schwächen und Leistungsschwankungen. Mit der TSG Lützelsachsen wurde der nächste Aufsteiger in der Bezirksklasse Rhein-Neckar empfangen – ein Sieg, um sich von den Abstiegsrängen zu distanzieren war fest eingeplant.
Mit den Doppeln, die bisher die einzige Konstante im Spiel der Birkenauer darstellen, legte man erneut den Grundstein und ging nach Siegen von Plewik/Arnold und Kolb/Wolz mit 2:1 in Führung. Durch das Vorziehen zweier Spiele ging im Anschluss zuerst Christoph Plewik an den Tisch, musste sich allerdings in vier Sätzen geschlagen geben. Spannender sollte es daraufhin Joshua Alm machen, der sich in relativ kurzem Abstand zwei packende Fünf-Satz-Krimis lieferte. Zunächst ging es ins vorgezogene Aufeinandertreffen des jeweiligen Punkt 1: Hier konnte sich keiner der beiden Spieler einen Vorteil verschaffen, so war es keine Überraschung, dass die Entscheidung erst im fünften Satz mit 11:9 zu Gunsten des Birkenauers fiel. In seinem zweiten Einzel sollte es sogar in die Verlängerung gehen; die Alm nach sehenswerten Ballwechseln ebenfalls für sich entscheiden konnte. Nachdem sich die Gäste im mittleren Paarkreuz durchsetzten, machten Jochen Kolb und Stefan Wolz kurzen Prozess und sorgten für eine vielversprechende 6:4-Führung.
Der erhoffte Sieg nahm nach dem Erfolg von Plewik weiter Formen an, jedoch war die Mitte der TSG an diesem Tag nicht zu schlagen und brachte ihr Team wieder in die Partie. In seinem zweiten Spiel musste Kolb sich nun auch geschlagen geben, so lag es beim Stand von 7:7 abermals an Wolz und dem Schlussdoppel Plewik/Arnold, für einen erfolgreichen Abschluss zu sorgen. Wolz konnte seine gute Form und Nervenstärke bestätigen und fuhr den zweiten Tagessieg ein; Plewik/Arnold hingegen waren die ersten zwei Sätze von der Rolle und fanden erst ab dem dritten Satz ins Spiel, was aber nicht mehr zum Sieg reichen sollte. Letztendlich trennten sich die Mannschaften also mit einem leistungsgerechten 8:8.

TTG Birkenau: Alm (2), Plewik (1), Kolb (1), Wolz (2), Plewik/Arnold (1), Kolb/Wolz (1)

Gleich zwei Spiele hatten die Damen der TTG in der vergangenen Woche in der Verbandsklasse Nord zu bestreiten. Zum einen trat der TSV Amicitia Viernheim bei der TTG an, hatte aber nicht viel entgegenzuwirken. Lediglich Kathrin Schmitt hatte einen wechselhaften Tag: Während sie ihr erstes Einzel nach einer 2:0-Führung noch abgeben musste, konnte sie dafür das zweite Spiel nach 0:2-Rückstand noch herumreißen. Am Ende gab es einen ungefährdeten 8:2-Sieg. Etwas mehr Widerstand leisteten die Damen des TTC Schwarz-Gold St. Ilgen in Birkenau, mussten letztendlich aber auch zum 8:3 gratulieren. Insbesondere war Anja Blümle, die fünf Einzel- und zwei Doppelsiege beisteuern konnte, der Garant für die eingefahrenen Siege und die gute Ausgangsposition in der Tabelle vor den kommenden, schweren Aufgaben.

TTG Birkenau: Schmitt (1), Müller (3), Blümle (5), Hördt (3), Müller/Blümle (2), Schmitt/Hördt (2)

Auch die Schülermannschaft setzt ihren positiven Lauf in der Kreisklasse A weiter fort und kann sich mit 8:4 gegen die TTF Hemsbach durchsetzen. Dabei zeigte vor Allem Jannik Dölp mit drei Siegen eine gute Leistung und war mitverantwortlich dafür, dass die Birkenauer Jungs nach fünf Spielen nach wie vor ungeschlagen sind.

TTG Birkenau: Dölp (3), Mevlan (1), Metzger (2), Eck (1), Dölp/Mevlan (1)
ja

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*