Damen mischen weiter im Aufstiegsrennen mit.

Beim Heimspiel gegen den Tabellenletzten der Kreisklasse A2 standen für die zweite Vertretung der TTG Birkenau nichts anderes als zwei Punkte auf dem Programm. Der TTC Heddesheim II, der in der laufenden Saison bisher nur einen Punkt verzeichnen kann, konnte nicht in Bestbesetzung antreten, allerdings musste auch die TTG auf Alexander Noll verzichten.
Mit Noll/Rödel konnte daher auch nicht auf das bis dato ungeschlagene Doppel zurückgegriffen werden; dennoch gelang es den Birkenauern nach Siegen von Ströbel/Wagner und Arnold/Bruckner mit 2:1 in Führung zu gehen. Nachdem im vorderen Paarkreuz die Punkte geteilt wurden, starteten die Gastgeber einen Zwischenspurt und holten drei Siege in Folge zur aussichtsreichen 6:2-Führung. Rudi Rödel, Karl Eifert und Rainer Arnold lieferte…. Im Anschluss konnten die Gäste das Spiel jedoch ausgeglichener gestalten: Von den folgenden sechs Duellen gingen vier an den TTC, der somit nochmal zum 8:6 heranzog. Darunter war auch schon Rödel mit 0:2 im Rückstand, konnte seinem Kontrahenten aber noch den Schneid abkaufen und sicherte sich seinen zweiten Einzelsieg. Stephan Bruckner war es dann, der in vier Sätzen den wichtigen letzten Punkt zum 9:6 beisteuerte.
Mit nun vier Punkten auf dem Konto – und einem verbleibenden Spiel in der Hinrunde – konnte sich die TTG von seinem direkten Konkurrenten absetzen und bleibt weiterhin in Schlagdistanz zu den sicheren Nichtabstiegsplätzen.

TTG Birkenau II: Ströbel (1), Wagner (1), Rödel (2), Eifert (1), Arnold (1), Bruckner (1) Ströbel/Wagner (1), Arnold/Bruckner (1)

Unter der Woche empfingen die Damen der TTG mit der SG Dielheim/Mühlhausen ein abstiegsbedrohtes Team aus dem hinteren Mittelfeld. Zwei Punkte waren hier fest eingeplant um das Aufstiegsrennen in der Verbandsklasse Nord weiterhin ausgeglichen zu gestalten.
Dementsprechend konzentriert gingen die Birkenauerinnen in die Partie und ließen von Anfang an keine Zweifel aufkommen. Lediglich einen Punkt gab man in den Doppeln ab und gewann verdient mit 8:1. Dabei zeigte sich vor Allem Kathrin Schmitt von ihrer Schwächephase erholt und konnte ihre beiden Einzel ohne Satzverlust für sich entscheiden. Spannung kam nochmal im zweiten Auftritt von Nicole Müller auf, die erst beim Stand vom 0:2 ins Spiel fand und den Spieß noch umdrehen konnte.
Im letzten Spiel der Hinrunde trifft die TTG noch auf den VfB Mosbach-Waldstadt und kann dort den Vorsprung auf den dritten Platz nicht nur auf vier Punkte vergrößern, sondern auch die Tür in Richtung Wiederaufstieg weit aufstoßen.

TTG Birkenau: Schmitt (2), Müller (2), Blümle (2), Hördt (1), Müller/Blümle (1)

Die erste Herrenmannschaft hatte mit dem Aufstiegsfavoriten aus Ladenburg ein deutlich schwereres Los in eigener Halle und musste die Ausfälle zweier Stammspieler verkraften. Die neuformierten Doppel ließen zu Beginn vermuten, dass der Abend eher im Schnellgang vorbei gehen könnte, da die TTG alle drei abgeben musste. Dabei fanden Alm/Plewik nach einer 2:0-Führung nicht mehr ins Spiel. In den Einzeln zeigten die Birkenauer allerdings eine ansprechende Vorstellung und konnten den Gästen ordentlich Paroli bieten. Allen voran zeigte Joshua Alm eine kämpferische Leistung und entschied beide Einzel in fünf Sätzen für sich. Ebenfalls punkten konnten Thomas Arnold und Stefan Wolz für das mittlere Paarkreuz und auch Thomas Wagner hatte bei seinem 2:3 den Sieg „auf dem Schläger“. So konnte die Mannschaft trotz eines 4:9 die Halle mit erhobenem Kopf verlassen.

TTG Birkenau: Alm (2), Arnold (1), Wolz (1)
ja

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*