Ungeschlagen in die Winterpause

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte sich die Damenmannschaft der TTG Birkenau auch beim Tabellendritten der Verbandsklasse Nord durchsetzen. Beim VfB Mosbach-Waldstadt machte man schon in Doppeln deutlich, dass man an diesem Spieltag nichts anbrennen lassen wollte: So gewannen Schmitt/Hördt, wie auch Müller/Blümle, nach außerordentlich souveräner Leistung mit 3:0. Nachdem sich die Gastgeber das erste Einzel schnappen konnten, zog die TTG durch Siege von Kathrin Schmitt, Claudia Hördt und Anja Blümle auf 5:1 davon. Das anschließende Aufeinandertreffen der Spitzenspielerinnen sollte auch das spannendste Duell in dieser Partie werden. Nach fünf knappen Sätzen auf Augenhöhe musste sich die Birkenauerin Schmitt alleridngs in der Verlängerung des entscheidenden fünften Satzes mit 10:12 geschlagen geben.
Ein Dämpfer sollte dies für die Gäste jedoch nicht bedeuten, da Nicole Müller im gleichen Atemzug den alten Vorsprung wiederherstellen konnte. Im hinteren Paarkreuz hielt Mosbach-Waldstadt mit zwei Siegen dennoch weiter dagegen und verkürzte auf 6:4. Erwähnenswert ist, dass Blümle dabei nach 17 Siegen in Folge die zweite Niederlage der Saison einstecken musste. Nach dem zweiten Erfolg von Schmitt war sie es dann aber auch, die den Schlusspunkt für Birkenau setzte und die Nummer Eins des VfB mit 3:2 schlug. Somit steht die Mannschaft nach Abschluss der Hinrunde mit vier Punkten Abstand zum Tabellendritten auf dem geteilten ersten Platz und hat weiterhin alle Chancen, diesen auch am Ende der Saison zu belegen.

TTG Birkenau: Schmitt (2), Müller (1), Blümle (2), Hördt (1), Schmitt/Hördt (1), Müller/Blümle (1)

Auch die zweite Herrenmannschaft konnte mit einem Erfolgserlebnis auf sich aufmerksam machen. Vor Allem Alexander Noll war es zu verdanken, dass die TTG zuhause gegen den TTC Weinheim V einen Punkt gegen den Abstieg aus der Kreisklasse A2 sammeln konnten. Mit zwei Siegen im Einzel, wie auch im Doppel mit Rudi Rödel, war der Birkenauer maßgeblich am Unentschieden beteiligt. Aber auch Willi Ströbel, Rudi Rödel und Thomas Wagner konnten mit ihren Einzelsiegen dazu beitragen und Rainer Arnold und Stephan Bruckner sollten durch ihren Erfolg im Doppel auch nicht leer ausgehen.
Mit fünf Punkten steht die zweite Auswahl aus Birkenau nun einen Punkt hinter dem Tabellensiebten in Lauerstellung und hat in der Rückrunde alle Möglichkeiten, den Relegationsplatz noch zu verlassen.

TTG Birkenau: Schmitt (2), Müller (2), Blümle (2), Hördt (1), Müller/Blümle (1)

Für die erste Mannschaft war das Wochenende mit drei Punkten aus zwei Spielen zwar erfolgreich, allerdings hatte man sich doch auch mehr erhofft. Auf ein souveränes 9:0 gegen den TSV Amicitia Viernheim III folgte ein ernüchterndes 8:8 beim TTC Weinheim IV. Lediglich Christian Orlik und Jochen Kolb konnten mit zwei Siegen beim Tabellenletzten der Bezirksklasse Rhein-Neckar herausragen und sorgten dafür, dass man zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen konnte.
Nach einer durchwachsenen Hinrunde steht die TTG mit neun Punkten dennoch im Soll und sollte auf die direkten Abstiegsplätze ein sicheres Polster aufgebaut haben.
ja

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*