Aufholjagd lässt TTG-Herren aufatmen

In der Bezirksklasse Rhein-Neckar gingen die Birkenauer Herren an diesem Spieltag als Favorit in das Auswärtsspiel gegen den Ladenburger SV II. Mit einer schnellen 3:2 Führung nach Siegen von Alm/Orlik und Kolb/Wolz in den Doppeln, sowie von Joshua Alm in seinem ersten Einzel, konnten die Gäste zufrieden sein. Allerdings folgte darauf ein kollektiver Ausfall der ganzen Mannschaft, den man sich auch im Anschluss nicht erklären konnte. Sechs Punkte in Folge gingen an den Kreisliga-Aufsteiger aus Ladenburg, der sich somit einen sicheren Punkt und den schon fast besiegelten Sieg erspielte.
Doch aufgegeben hatten sich die Odenwälder noch nicht. Unter tatkräftiger Unterstützung der Birkenauer Damen, die etwas später dazu stießen, konnte sich die Mannschaft doch noch einmal steigern und den Gastgebern Paroli bieten. Auf ein eindrucksvolles 3:0 von Thomas Arnold folgten zwei spannende Viersatz-Siege von Christian Orlik und Jochen Kolb. Die Dramatik sollte ihren Höhepunkt in den letzten zwei Partien des Abends finden: Parallel gingen Stefan Wolz zum letzten Einzel und Arnold/Plewik zum Schlussdoppel an die Tische. Während es sich bei Wolz zu einem Auf und Ab entwickelte, machte das Birkenauer Doppel relativ schnell deutlich, dass sie diesen Punkt nicht abgeben wollten und siegten so verdient mit 3:1. Folglich lag es also an Wolz, ob man nach über dreieinhalb Stunden mit einem Unentschieden oder einer Niederlage nach Hause fahren würde. Im fünften Satz war es dann aber der Birkenauer, der nach einem unglaublichen Kraftakt doch noch das 8:8 für die TTG sicherte.

TTG Birkenau: Alm (1), T. Arnold (1), Orlik (1), Kolb (1), Wolz (1), Plewik/Arnold (1), Alm/Orlik (1), Kolb/Wolz (1)

Zur gleichen Zeit hatte die Damenmannschaft beim TTC Heddesheim (Verbandsklasse Nord) eine sichtlich einfachere Aufgabe vor sich und nahmen einen souveränen 8:2 Auswärtssieg mit nach Hause. Lediglich Kathrin Schmitt und Nicole Müller mussten sich gegen den Punkt Eins des TTC geschlagen geben.

TTG Birkenau: Schmitt (1), Müller (1), Blümle (2), Hördt (2), Schmitt/Hördt (1), Müller/Blümle (1)

In der Kreisklasse A2 kommt die zweite Herrenmannschaft dagegen nicht in Fahrt. Beim Gastspiel gegen den SKV Sandhofen III verspielte die TTG, die zwei kurzfristige Ausfälle verkraften musste, eine vielversprechende 6:4 Führung. Dabei wurden einige Chancen auf zumindest einen Punktgewinn ausgelassen, wodurch die Mannheimer am Ende noch mit 6:9 siegreich waren.

TTG Birkenau II: Kolb (1), Rödel (1), R. Arnold (1), Bruckner (1), Noll/Rödel (1), Arnold/Bruckner (1)
ja

Erfolgreicher Auftakt für Birkenauer Damen

Während die erste Mannschaft der TTG Birkenau ein spielfreies Wochenende verbringen konnte, starteten nun die weiteren Mannschaften in die Saison.
Nach ihrem Abstieg in die Verbandsklasse Nord empfing die Damenmannschaft in unveränderter Besetzung den TV Schwetzingen zum Auftakt. Die Verhältnisse waren relativ schnell klar: So konnte man im vorderen Paarkreuz Duelle auf Augenhöhe beobachten, im hinteren Paarkreuz waren die Gastgeber allerdings deutlich überlegen. Es war also keine Überraschung, dass man mit 1:1 aus den Doppeln ging. Im Anschluss gelang dem Jungspund Kathrin Schmitt ein souveräner 3:0 Sieg, woraufhin Nicole Müller ein knappes 2:3 hinnehmen musste. Anja Blümle und Claudia Hördt ließen daraufhin keinen Zweifel offen und erhöhten auf 4:2. Im zweiten Lauf spielte das Schwetzinger Top-Duo nochmal seine Stärke aus und glichen aus. Im Endspurt gelang den Gästen allerdings nur noch ein Erfolg, wodurch die Birkenauer mit einem 8:5 ihre ersten zwei Punkte sammeln konnten.

TTG Birkenau: Schmitt (2), Müller (1), Blümle (2), Hördt (2), Müller/Blümle (1)

Die zweite Herrenmannschaft musste am Freitagabend zum Saisonbeginn der Kreisklasse A1 gleich einen Dämpfer hinnehmen. Dabei sah es zu Beginn nach einem spannenden Duell mit der DJK Käfertal IV aus. Von den Doppeln konnten die Gäste aus Mannheim zunächst zwei für sich entscheiden; lediglich Noll/Rödel punkteten für die TTG. Auch Willi Ströbel hatte im ersten Einzel das Nachsehen, Alexander Noll und Thomas Wagner konnten mit zwei beachtlichen 3:0 Siegen allerdings nochmal zum 3:3 ausgleichen. Im Anschluss daran lief bei den Birkenauern jedoch nicht mehr viel zusammen. Nach drei Punkten für die DJK lieferten sich Ströbel und Noll parallel zwar noch zwei spannende Kämpfe, hatten aber beide nach fünf Sätzen das Nachsehen. Am Ende gratulierte die TTG den Gästen zu einem verdienten 3:9 Auswärtssieg.

TTG Birkenau II: Noll (1), Wagner (1), Noll/Rödel (1)

Die dritte Mannschaft hatte es in der Kreisklasse C1 ähnlich schwer und musste gleich zwei Mal antreten. Zuerst ging es zur DJK Schönau II, bei der man eine 2:8 Niederlage hinnehmen musste. Mit fünf Spielen im Entscheidungssatz war das Ergebnis am Ende vielleicht etwas zu hoch, aber auch nicht unverdient. Das Heimspiel gegen die SG Laudenbach/Sulzbach IV war dagegen bis zum Ende von Spannung geprägt. Erst im letzten Spiel konnten die Gäste das 4:6 klarmachen und zwei Punkte entführen. Zu erwähnen ist der erste Sieg für den Rückkehrer Torsten Frank und die insgesamt drei Einzelerfolge von Gerhard Schnabel, der die Mannschaft vor allem im zweiten Auftritt im Spiel hielt.

TTG Birkenau III: Galinat (1), Frank (1), Schnabel (3), Weigel/Galinat (1)

Besser machte es die TTG IV in der Kreisklasse C3: Beim 6:4 gegen den TV Viernheim V in eigener Halle waren vor Allem Horst Sauer und Karl-Heinz Fenrich mit jeweils zwei Siegen die Garanten für den Erfolg.

TTG Birkenau III: Sauer (2), Hoffmann (1), Fenrich (2), Sauer/Hoffmann (1)
ja

Aufsteiger wird zum Stolperstein

Nach dem erfolgreichen Klassenerhalt in der letzten Saison, startete die neue Runde für die TTG Birkenau am vergangenen Sonnabend. Aufgrund der Rückkehr von Joshua Alm (spielte zwei Jahre für den TSV Amicitia Viernheim Abt. Tischtennis) und einer vielversprechenden Vorbereitung des Teams um Mannschaftsführer Thomas Arnold, wurden die Ziele für diese Saison mit einem sicheren Platz im oberen Mittelfeld etwas optimistischer gesetzt, als es in den letzten Jahren der Fall war.
Dennoch war man sich bewusst, dass mit der DJK Wallstadt, die sich ebenfalls verstärken konnte, ein ambitionierter Aufsteiger zum Auftakt in den Odenwald kommen würde. Dementsprechend dramatisch sollte sich der Spielverlauf auch entwickeln: Mit einem 2:1 nach Siegen von Plewik/Arnold und Kolb/Wolz in den Doppeln erwischten die Birkenauer einen passablen Start in die Partie, konnten daraus aber keine Sicherheit schöpfen. So musste sich das vordere Paarkreuz mit Joshua Alm und Christoph Plewik jeweils mit 0:3 geschlagen geben. Die Führung der Gäste sollte allerdings nicht lange währen; so konnten Thomas Arnold und Chris Orlik nach guten Leistungen wieder Punkten. Aber auch die DJK hielt dagegen und konnte im hinteren Paarkreuz mit zwei Vier-Satz-Siegen zurückschlagen.
Beim Stand von 4:5 zur „Halbzeit“ für die Gäste aus Wallstadt hatte man das Gefühl, dass alles auf ein Unentschieden hinauslaufen würde und jede Kleinigkeit das Spiel entscheiden könnte. So sollte es dann auch kommen, jedoch lief zunächst einiges zu Gunsten der TTG. Alm und Plewik sorgten dabei für große Spannung in der Sporthalle der Sonnenuhrenschule. Während Alm bei seinem Fünf-Satz-Sieg schon mit dem Rücken zur Wand stand und im vierten Satz vier Matchbälle gegen sich hatte, verspielte Plewik fast einen souveränen 2:0-Vorsprung, konnte sich im Entscheidungssatz aber wieder berappeln und die TTG erneut in Führung bringen. Arnold und Orlik waren daraufhin drauf und dran, erneut zu punkten und somit zumindest einen Punkt für den Gastgeber zu sichern. Diesmal zeigten jedoch die Wallstädter Nervenstärke und entschieden jeweils den fünften Satz für sich, obwohl sie schon am Rande der Niederlage standen. Von diesem Rückschlag erholte sich die Birkenauer Mannschaft auch nicht mehr und musste den Gästen schlussendlich nach einem hochinteressanten Spiel zum 6:9 gratulieren.

TTG Birkenau: Alm (1), Plewik (1), Arnold (1), Orlik (1), Plewik/Arnold (1), Kolb/Wolz (1)

Einen erfreulichen Start lieferte die Schülermannschaft der TTG, die mit einem 8:3-Sieg bei der DJK Wallstadt II erfolgreich in die Saison starteten.

TTG beendet die Runde mit Siegen

Nachdem vergangenes Wochenende die erste Herrenmannschaft den Klassenerhalt sicherte sollte es beim letzten Spiel in der Bezirksklasse Rhein Neckar gegen TSV Viernheim um nichts mehr gehen. Doch der Kampfgeist war nach dem furiosen Sieg noch allgegenwärtig und so wollte man die letzten beiden Punkte auch mit nach Birkenau nehmen. Dies sollte dann überraschenderweise einfacher gehen als gedacht, da Viernheim mit zwei Ersatzleuten antrat. So war es wenig überraschend, dass zwei der drei Doppel klar für Birkenau ausgingen und auch Plewik und Arnold ihre ersten beiden Doppel klar gewannen. Auch in der Mitte machte Orlik kurzen Prozess mit seinem Gegner. Lediglich Wolz, musste seine 2:0 Führung mit taktischer Varianz verteidigen, was er dann auch im fünften Satz schaffte. Im hinteren Paarkreuz war es wieder eine deutliche Angelegenheit für Bianca Arnold und Noll. Mit dieser 8:1 Führung ging es in den zweiten Durchgang, und es sah lange nach einem klaren 9:1 Sieg aus, da Plewik hochverdient 2:0 führte. Doch sein Gegner fand die richtigen Mittel, um nochmal in den Entscheidungssatz zu kommen. Dort sorgten beide für ansehnliche Ballwechsel, die aber hauptsächlich für den Viernheim ausgingen, wodurch er auch verdient gewann. Parallel spielte Arnold gegen den Exil-Birkenauer Flessner und biss sich die Zähne an dem Routinier aus. Daher konnten die Viernheimer nochmals auf 8:3 verkürzen. Orlik machte sein Spiel ebenfalls spannend. Nachdem er schon 0:2 hinten lag drehte er die Partie und siegte nach kräftezerrenden Ballwechseln verdient 3:2.

Durch diesen 9:3 Sieg sicherten sich die Birkenauer auch die letzten zwei Punkte der Verbandsrunde und beenden die Runde 2016/17 auf dem überraschenden aber hochverdienten sechsten Platz.

Plewik/Arnold, T. (1); Orlik/Arnold, B.; Wolz/Noll (1); Plewik (1); Arnold, T. (1); Orlik (2); Wolz (1); Arnold, B. (1); Noll (1)

Zeitgleich waren die Damen bei dem Tabellenschlusslicht aus Reihen in der Verbandsliga zu Gast. Dort ging es um wichtige zwei Punkte für einen möglichen Klassenerhalt. So konnte man dem Spielverlauf ansehen, dass die Birkenauer Damen mächtig unter Druck standen. Nachdem die beiden Doppel gewonnen werden konnten sorgte das erste Einzel von Schmitt und Blümle für einen guten Ausgleich zu den Niederlagen von Müller und Hördt. Diese 4:2 Führung wurde durch Müller, Blümle und Hördt teils durch knappe, teils durch deutliche Siege sogar auf ein 7:3 ausgebaut. Die Gastgeberinnen liesen aber nicht locker und machten das Spiel nochmal spannenden. Durch drei Siege in Folge stand es 7:6 für die Birkenauerinnen. So lag es an Müller, die zwei Punkte nach Birkenau zu holen. Der erste Satz ging noch knapp an ihre Gegnerin, doch die folgenden drei Sätze dominierte Müller und sorgte mit ihrem 3:1 Sieg zum knappen 8:6 Erfolg.

Schmitt/Hördt (1); Müller/Blümle (1); Müller (2); Schmitt (1); Blümle (2); Hördt (1)

 

Erfolgreiches TTG Wochenende

Durch den deutlichen Sieg in der Bezirksklasse Rhein Neckar über den Tabellennachbarn des TTC Weinheim 5 sicherte sich die erste Herrenmannschaft den vorzeitigen Klassenerhalt. Bei dem 9:3 Sieg zeigten sich die Männer um Mannschaftsführer Thomas Arnold in glänzender Form. Zwei der drei Doppel wurden klar gewonnen und dank einer starken Leistung des Mannschaftsführers konnte die überraschende Niederlage von Plewik gleich kompensiert werden. Die darauffolgenden Spiele von Müller, Orlik und Kolb waren dann auch klare Angelegenheit für die Birkenau. Lediglich Ströbel konnte gegen einen stark aufspielenden Zöllner nichts entgegenbringen. Im zweiten Durchgang machte es Plewik deutlich besser und siegte souverän gegen Klump. Parallel lieferte sich Arnold ein spannendes und nervenaufreibendes Spiel gegen Schafhaupt, was nach vier Sätzen etwas glücklich aber nichtsdestotrotz hochverdient ebenfalls für die Birkenauer gewonnen wurde. Da gleichzeitig auch Müller sein zweites Einzel gewann, freuten sich die Spieler und die zahlreichen Birkenauer Fans über diesen 9:3 Erfolg und den Klassenerhalt in der Bezirksklasse Rhein Neckar.

Plewik/Müller (1); Arnold/Orlik, Kolb/Ströbel (1), Plewik (1); Arnold (2); Müller (2); Orlik (1); Kolb (1); Ströbel

Tags zuvor sicherte sich die zweite Herrenmannschaft durch einen ebenfalls klaren 9:2 Sieg über TG Laudenbach 2 den Klassenerhalt in der Kreisklasse A.

Bei diesem Sieg überzeugte diesmal die komplette Mannschaft und so musste man nur ein Doppel und ein Einzel abgeben.

Kolb/Noll; Wagner/Bruckner (1); Rödel/Eifert (1); Kolb (2); Noll (2); Wagner (1); Rödel (1); Bruckner; Eifert (1)

 

Punktgewinn oder Punktverlust?

Vergangenen Freitag trat die erste Herrenmannschaft bei der DJK Käfertal 2 in der Bezirksklasse Rhein Neckar an. Auch in diesem Spiel ging es um wichtige Punkte gegen das Tabellenschlusslicht aus Mannheim.

Doch schon in den Doppeln deutete sich ein knappes Spiel an. Die Gastgeber spielten frech auf und holten zwei der drei Doppel. Auch im vorderen Paarkreuz lief nichts für die Birkenauer Herren zusammen und so zog Käfertal mit 4:1 davon. Daher kamen der knappen Fünfsatzsiege von Kolb und Orlik zur rechten Zeit. Sie verkürzten den Rückstand auf 4:3 und dieser konnte von Bianca Arnold und Wolz in die erste Führung des Abends umgewandelt werden. Da Müller ebenfalls in einem spannenden Krimi sein Spiel gewann konnte die Niederlage von Arnold nichts an der 6:5 Führung für Birkenau ändern. So lag es an dem starken mittleren Paarkreuz, das an diesem Abend eine weiße Weste behielt, mit zwei weiteren Siegen den 8ten Punkt zu sichern. Doch leider konnten Bianca Arnold wie auch Wolz ihre Spiele nicht gewinnen und so musste das Schlussdoppel entscheiden, ob die Birkenauer mit einem oder zwei Punkten nach Hause fahren können. Nach der desaströsen Leistung im ersten Doppel rechneten sich Orlik/Arnold sehr wenig aus und waren daher überrascht in den fünften Satz einzuziehen. Jedoch war an diesem Abend das Käfertaler Doppel eine Nuance besser und siegte verdient. So war das 8:8 sinnbildlich für ein sehr ausgeglichenes und spannendes Spiel.

Orlik/Arnold, B.; Arnold, T./Müller; Kolb/Wolz; Arnold; Müller (1); Orlik (2); Kolb (2); Wolz (1); Arnold, B. (1)

Am selben Abend spielte die zweite Herrenmannschaft daheim in der Kreisklasse A gegen SG Pius/Mannheim 5. Dort liefen die Doppel deutlich besser für die Birkenau und so ging man mit 2:1 in die Einzel. Auch hier überzeugte Kolb mit seinem 3:1 Sieg und baute die Führung aus. Doch dies sollte der letzte Punkt in dieser Partie für die Birkenauer gewesen sein. So stand es trotz des guten Startes nach ca zweieinhalb Stunden 9:3 für die Gäste aus Mannheim.

Rödel/Eifert; Wagner/Bruckner (1); Kolb/Arnold (1); Kolb (1); Wagner; Rödel; Bruckner; Eifert; Arnold

Parallel zu dem Spiel der zweiten Mannschaft spielte die vierte Herrenmannschaft daheim in der Kreisklasse C gegen Post SG Mannheim 2. Doch auch hier sorgte lediglich ein Doppelsieg von Sauer/Hoffmann und der Einzelerfolg von Sauer für die Birkenauer Punkte und konnten eine deutliche 8:2 Niederlage nicht vermeiden.

Sauer/Hoffmann (1); Fenrich/Dubois de Luchet; Sauer (1); Hoffmann; Fenrich; Dubois de Luchet

 

Erste Herrenmannschaft sichert sich wichtige Punkte im Abstiegskampf

Am Samstagabend hatte die erste Herrenmannschaft die SG DJK Pius/MTG Mannheim III zu Gast. In dem Verbandsspiel in der Bezirksklasse Rhein Neckar ging es um wichtige Punkte gegen den Abstieg und so war es eine Überraschung, dass die Gäste aus Mannheim, die zwei Plätze vor den Birkenauern in der Tabelle liegen, ohne Punkt eins und zwei antraten. Nach ein paar glücklichen Bällen, aber trotzdem hochverdient gingen die Birkenauer 3:0 aus den Doppeln. Auch Plewik und Thomas Arnold ließen ihren Gegnern kaum eine Chance und sorgten für die zwischenzeitliche 5:0 Führung. Nachdem Orlik in einem knappen Fünfsatzspiel verlor, sorgte Kolb mit einem weiteren klaren Sieg wieder für eine deutliche Führung. Auch Wolz spielte hervorragend gegen einen wild aufspielenden Bentivegna und konnte die Niederlage von Bianca Arnold kompensieren. Nachdem Plewik in einem spannenden Krimi gegen Krebs die Oberhand behielt und so ein mögliches Unentschieden sicherte, wollten die anderen Birkenauer mehr. Obwohl Thomas Arnold überraschend gegen Serr verlor, konnte Orlik seine Leistung nochmal steigern und sorgte mit seinem3:1 Erfolg für den 9:3 Entstand. In den nächsten wochen stehen weitere Spiele gegen die direkten Tabellennachbarn an und in Birkenau ist man zuversichtlich, dass durch eine weitere geschlossene Mannschaftsleistung der Relegationsplatz verlassen werden kann.

Plewik/Arnold, T. (1); Orlik/Arnold, B. (1); Kolb/Wolz (1); Plewik (2); Arnold, T. (1); Orlik (1); Kolb (1); Wolz (1), Arnold, B.

Zeitgleich spielte die erste Damenmannschaft in der Verbandsliga Damen gegen TTV Nüstenbach. Auch in dieser Partie ging es um wichtige Punkte gegen den Abstieg. So war es sehr erfreulich, dass beide Doppel und das erste Einzel von Schmitt für die Birkenau aus ging. Blümle sorgte dann sogar für das zwischenzeitliche 4:1. Nachdem die Gäste aber drei Spiele in Folge holten, war das Spiel wieder sehr ausgeglichen. Eine stark aufspielende Blümle sorgte wieder für eine Birkenauer Führung, doch wieder sorgten zwei Niederlagen in Folge für die erste Führung für die Gäste. Schmitt egalisierte diesen aber gleich wieder, was leider durch knappe Niederlagen von Müller und Hördt nicht für ein verdientes Unentschieden reichte. So warten die Damen immer noch auf den ersten Sieg in der Rückrunde.

Schmitt/Hördt (1); Müller/Blümle (1); Schmitt (2); Müller; Blümle (2); Hördt

Unter der Woche spielte die zweite Herrenmannschaft in der Kreisklasse A auswärts gegen TTC Weinheim VI. Dort unterlagen die Birkenauer 9:3.

Noll/Wagner; Rödel/Eifert; Bruckner/Hohneiker (1); Noll (1); Wagner; Rödel; Bruckner, Eifert (1); Hohneiker

Auch die dritte Mannschaft musste in der Kreisklasse C auswärts gegen TV Großsachsen 3 ran. Doch konnten die beiden Siege von Arnold die 8:2 Niederlage nicht abwenden.

Arnold/Schnabel; Weigel /Galinat; Arnold (2); Weigel; Galinat; Schnabel

Besser machte es die vierte Herrenmannschaft in der Kreisklasse C gegen DJK Wallstadt 5. Dort sorgte eine geschlossene Mannschaftsleistung zu einem verdienten 5: Unentschieden.

Sauer/Schnabel (1); Fenrich/Dubois de Luchet; Sauer (1); Schnabel (1); Fenrich (1), Dubois de Luchet (1)

 

Dritte Herrenmannschaft der TTG deklassieren DJK Neckarhausen

Beim vergangenen Verbandsspiel in der Kreisklasse C zeigten die Herren der dritten Mannschaft kein Erbarmen mit den Gästen aus Neckarhausen und sicherten sich einen klaren 10:0 Erfolg.

Neben den klaren 3:0 Erfolgen von Weigel und Dubois de Luchet sorgten Schnabel und Galinat für ein wenig Spannung, da sie erst im Entscheidungssatz ihre Spiele gewannen, doch war der Gesamtsieg zu keiner Zeit des Spiels ansatzweise in Gefahr.

Weigel/Galinat (1); Schnabel/Dubois de Luchet (1); Weigel (2); Galinat (2); Schnabel (2); Dubois de Luchet (2)

Am darauffolgenden Tag konnte die zweite Herrenmannschaft dem Tabellenführer der Kreisklasse A, der DJK Käfertal 4, nichts entgegensetzen.

Obwohl die Gastgeber das erste Doppel durch Noll/Rödel gewannen, konnten die folgenden Spiele trotz knappen Spielverläufen nicht auf der Habenseite der TTG verbucht werden und so waren die Siege vom „Edeljoker“ Arnold und Rödel reine Kosmetik. Letztendlich gewann DJK Käfertal verdient 9:3.

Noll /Rödel (1); Bruckner/Hohneiker; Arnold/Schnabel; Noll; Rödel (1); Bruckner; Hohneiker; Arnold (1); Schnabel

 

2. Herrenmannschaft bleibt chancenlos gegen DJK Wallstadt 2 in der Kreisklasse A.

Obwohl nach einem Doppelerfolg von Noll/Rödel und den Einzelerfolgen von Noll und Rödel die Partie mit 3:3 noch offen war, konnten keine Birkenauer danach punkten und so war die doch klare 9:3 Niederlage nach zwei Stunden besiegelt.

Noll/Rödel (1); Wagner/Bruckner; Hohneiker/Arnold; Noll (1); Wagner; Rödel (1); Bruckner; Hohneiker; Arnold

Besser machte es die dritte Herrenmannschaft in der Kreisklasse C.

So siegten beide Doppel klar in drei Sätzen und auch die ersten Einzel  waren deutliche Angelegenheiten für die Birkenauer Herren. Lediglich Arnold gönnte den Gästen aus Heddesheim einen Ehrenpunkt und daher lag es dann an Weigel, Schnabel und Galinat die letzten drei Punkte zum ungefährdeten 9:1 Sieg beizusteuern.

Arnold/Schnabel (1); Weigel/Galinat (1); Arnold (1); Weigel (2); Galinat (2); Schnabel (2)

Eine geschlossene Mannschaftsleistung der Damen sorgte für einen Überraschungspunkt im Auswärtsspiel in der Verbandsliga beim VSV Büchig.

So wurde die Punkteteilung aus dem Doppel im weiteren Spielverlauf immer wieder aufrecht erhalten. Nachdem Schmitt und Müller verloren, sorgten die Siege von Blümle und Hördt für den 4:4 Zwischenstand. Danach lag es an den weiteren Siegen von Schmitt und Müller den Endstand von 7:7 und dem hochverdienten Punktgewinn herzustellen.

Schmitt/Hördt; Müller/Blümle (1); Schmitt (1); Müller (2); Blümle (2); Hördt (1)

 

1. Herrenmannschaft ist gegen den Tabellenzweiten aus Sandhofen chancenlos.

Trotz taktischer Doppelaufstellung und knappen Spielverläufen können lediglich Arnold und Kolb punkten und sorgen für die einzigen Punkte bei der 2:9 Niederlage gegen die SKV Sandhofen in der Bezirksklasse Rhein-Neckar.

Arnold/Orlik; Wolz/Noll; Kolb/Ströbel; Arnold (1); Orlik; Kolb (1); Ströbel; Wolz; Noll

Zeitgleich spielte auch die Damenmannschaft in der Verbandsliga gegen den Tabellenzweiten aus Heidelberg. Und auch in dieser Begegnung sollten die knappen Spiele für die Gäste positiv ausgehen. So sorgte das Spitzendoppel aus Birkenau mit Schmitt/Müller sowie eine stark aufspielende Müller für zwei der drei Punkte. Etwas überraschend bezwang Hördt in einem Fünfsatzkrimi ihre Gegnerin, wobei sie schon 0:2 in Sätzen hinten lag. Doch dieser Sieg konnte die Birkenauer nicht auf die Siegesspur bringen und so gingen auch die folgenden zwei Punkte auf das Konto von den Gästen aus Heidelberg, die mit dem 8:3 Sieg ihren zweiten Platz, und somit die Relegation für die Badenliga, festigten.

Schmitt/Müller (1); Hördt/Schneider; Schmitt; Müller (1); Hördt (1); Schneider