In der Verbandsklasse Nord bleibt die Damenmannschaft der SG Birkenau/Hemsbach weiterhin das Team der Stunde und konnte ihre weiße Weste auch in der noch jungen Rückrunde bewahren. Trotz eines krankheitsbedingten Ausfalls konnten die ersten beiden Partien gegen den TSV Amicitia Viernheim und den TTC Schwarz-Gold St. Ilgen mit jeweils 8:2 erfolgreich bestritten und das Punktekonto auf 20:0 erhöht werden. Mit Heike Lücke-Senocak hatte man eine passende Ersatzfrau, mit der man den kurzfristigen Verlust in der Mannschaft erfolgreich kompensieren konnte.

Am vergangenen Spieltag empfing man nun die SG Wiesloch/Heidelberg II, die nach der kurzen Winterpause als Tabellendritter der erste Gradmesser sein sollten, aber ebenfalls mit nur geringen Außenseiter-Chancen in den Odenwald fuhren. Die SG Birkenau/Hemsbach blieb in eigener Spielstätte souverän und fuhr mit Unterstützung von Nadine Trieb das dritte 8:2 in Folge ein.

Vielmehr geriet das Ergebnis allerdings in den Hintergrund, da man nicht nur die Rückkehr, sondern auch das Jubiläumsspiel Anja Blümles feiern konnte. Als 13. SpielerIn durchbrach sie die beeindruckende Schallmauer von 750 Einsätzen für die TTG (ehemals TSV) Birkenau. Mit elf Jahren kam sie 1980 als Birkenauer Spielerin zum ersten Mal zum Einsatz und ist seitdem als engagierte, verlässliche und charakterstarke Teamkameradin bekannt. Wir wünschen viele weitere gesunde und glückliche Jahre im Trikot der TTG Birkenau. Herzlichen Glückwunsch Anja!