Wie jedes Jahr begaben sich einige Tischtennisverrückte TTGler am Tag der Deutschen Einheit in die Grundschulsporthalle um den besten TTGler zu küren. Dabei wurde nicht wie im vergangenen Jahr das „Schweizer System“ sonder im altbekannten Gruppen- und KO-System gespielt. Trotz der ausgeglichenen Leistung in beiden Gruppen, waren alle Gruppenspiele jeweils klare Angelegenheiten für die favorisierten Spieler, wobei die teils deutliche Ergebnisse von dem knappen Spielverlauf der einzelnen Begegnungen   hinwegtäuschten. Lediglich die Begegnung zwischen G. Schnabel und R. Arnold wurde im Entscheidungssatz von Schnabel nach starker Leistung gewonnen.

Nach fünf gespielten Runden standen die jeweiligen Halbfinalesten der Herren A mit den Gruppensieger, J. Alm und J. Kolb und den jeweils Zweitplatzierten C. Orlik und T. Arnold fest. Das Herren B Halbfinale wurde von R. Arnold, G. Schnabel, L. Galinat und C. Weigl komplettiert.

Diese wurden dann sehr emotional geführt und resultierten in sehenswerten Ballwechseln, sowie spannenden Spielverläufen. Nachdem J. Alm in einem ansehnlichen 4-Satz Krimi T. Arnold bezwingen konnte, zog C. Orlik mit einem etwas glücklichen Spielverlauf  gegen J. Kolb ins Herren A Finale ein.

Die Herren B Halbfinals standen den anderen Spielen in nichts nach. Beide Begegnungen wurden mit großem Kampfgeist und Ehrgeiz gespielt, wobei L. Galinat G. Schnabel im fünften Satz bezwang und R. Arnold C. Weigel Dank dem Einsatz seiner Noppen kaum eine Chance ließ.

In den letzten Einzelspielen des Tages zeigten alle Finalisten nochmal, warum sie im Endspiel stehen. Obwohl die erste Begegnung innerhalb der Gruppenphase deutlich für J. Alm ausging, konnte C. Orlik seine Leistung im Finale steigern und bezwang seinen Gegner im fünften Satz. Da auch R. Arnold seinem Gegner sein Noppenspiel aufzwang, und verdient gewann, heißen die diesjährigen Vereinsmeister wie schon zwei Jahre zuvor Christian Orlik und Rainer Arnold.

Nachdem die kräftezerrenden Einzelspiele vorbei waren, wurden die Doppel-Vereinsmeister gesucht. Hierbei spielten 6 Doppel innerhalb einer Gruppe den Sieger aus. Da alle drei Doppel der 1. Herren- sowie das Spitzendoppel der 1. Damenmannschaft teilnahmen, waren viele Begegnungen nicht nur  durch den anstrengenden Turniertag eine spannenden Angelegenheit. Neben T. Arnold/C. Orlik, taten sich auch A. Noll/S. Wolz lange mit dem zusammengewürfelten Doppel J. Alm/G. Schnabel schwer. Doch auch die „Topspiele“ zwischen den erstgenannten Doppeln und J. Kolb/W. Ströbel beinhalteten schöne und manchmal kuriose Ballwechsel. Letztlich konnten sich T.Arnold/C.Orlik dank der letzten Kraftreserven den Titel durch fünf Siege holen. Hinter ihnen erspielten sich J. Kolb/W. Ströbel mit 4 Siegen den zweiten und A.Noll/S.Wolz mit drei Siegen den dritten Platz.

Alle Teilnehmer und Freunde der TTG ließen den kurzweiligen Turniertag bei dem traditionellen „Festessen“ in der Halle ausklingen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.