Beim vergangenen Verbandsspiel in der Kreisklasse C zeigten die Herren der dritten Mannschaft kein Erbarmen mit den Gästen aus Neckarhausen und sicherten sich einen klaren 10:0 Erfolg.

Neben den klaren 3:0 Erfolgen von Weigel und Dubois de Luchet sorgten Schnabel und Galinat für ein wenig Spannung, da sie erst im Entscheidungssatz ihre Spiele gewannen, doch war der Gesamtsieg zu keiner Zeit des Spiels ansatzweise in Gefahr.

Weigel/Galinat (1); Schnabel/Dubois de Luchet (1); Weigel (2); Galinat (2); Schnabel (2); Dubois de Luchet (2)

Am darauffolgenden Tag konnte die zweite Herrenmannschaft dem Tabellenführer der Kreisklasse A, der DJK Käfertal 4, nichts entgegensetzen.

Obwohl die Gastgeber das erste Doppel durch Noll/Rödel gewannen, konnten die folgenden Spiele trotz knappen Spielverläufen nicht auf der Habenseite der TTG verbucht werden und so waren die Siege vom „Edeljoker“ Arnold und Rödel reine Kosmetik. Letztendlich gewann DJK Käfertal verdient 9:3.

Noll /Rödel (1); Bruckner/Hohneiker; Arnold/Schnabel; Noll; Rödel (1); Bruckner; Hohneiker; Arnold (1); Schnabel

 

Obwohl nach einem Doppelerfolg von Noll/Rödel und den Einzelerfolgen von Noll und Rödel die Partie mit 3:3 noch offen war, konnten keine Birkenauer danach punkten und so war die doch klare 9:3 Niederlage nach zwei Stunden besiegelt.

Noll/Rödel (1); Wagner/Bruckner; Hohneiker/Arnold; Noll (1); Wagner; Rödel (1); Bruckner; Hohneiker; Arnold

Besser machte es die dritte Herrenmannschaft in der Kreisklasse C.

So siegten beide Doppel klar in drei Sätzen und auch die ersten Einzel  waren deutliche Angelegenheiten für die Birkenauer Herren. Lediglich Arnold gönnte den Gästen aus Heddesheim einen Ehrenpunkt und daher lag es dann an Weigel, Schnabel und Galinat die letzten drei Punkte zum ungefährdeten 9:1 Sieg beizusteuern.

Arnold/Schnabel (1); Weigel/Galinat (1); Arnold (1); Weigel (2); Galinat (2); Schnabel (2)

Eine geschlossene Mannschaftsleistung der Damen sorgte für einen Überraschungspunkt im Auswärtsspiel in der Verbandsliga beim VSV Büchig.

So wurde die Punkteteilung aus dem Doppel im weiteren Spielverlauf immer wieder aufrecht erhalten. Nachdem Schmitt und Müller verloren, sorgten die Siege von Blümle und Hördt für den 4:4 Zwischenstand. Danach lag es an den weiteren Siegen von Schmitt und Müller den Endstand von 7:7 und dem hochverdienten Punktgewinn herzustellen.

Schmitt/Hördt; Müller/Blümle (1); Schmitt (1); Müller (2); Blümle (2); Hördt (1)

 

Trotz taktischer Doppelaufstellung und knappen Spielverläufen können lediglich Arnold und Kolb punkten und sorgen für die einzigen Punkte bei der 2:9 Niederlage gegen die SKV Sandhofen in der Bezirksklasse Rhein-Neckar.

Arnold/Orlik; Wolz/Noll; Kolb/Ströbel; Arnold (1); Orlik; Kolb (1); Ströbel; Wolz; Noll

Zeitgleich spielte auch die Damenmannschaft in der Verbandsliga gegen den Tabellenzweiten aus Heidelberg. Und auch in dieser Begegnung sollten die knappen Spiele für die Gäste positiv ausgehen. So sorgte das Spitzendoppel aus Birkenau mit Schmitt/Müller sowie eine stark aufspielende Müller für zwei der drei Punkte. Etwas überraschend bezwang Hördt in einem Fünfsatzkrimi ihre Gegnerin, wobei sie schon 0:2 in Sätzen hinten lag. Doch dieser Sieg konnte die Birkenauer nicht auf die Siegesspur bringen und so gingen auch die folgenden zwei Punkte auf das Konto von den Gästen aus Heidelberg, die mit dem 8:3 Sieg ihren zweiten Platz, und somit die Relegation für die Badenliga, festigten.

Schmitt/Müller (1); Hördt/Schneider; Schmitt; Müller (1); Hördt (1); Schneider

Beim vergangenen Verbandsspiel in der Kreisklasse C zeigten die Herren der dritten Mannschaft kein Erbarmen mit den Gästen aus Neckarhausen und sicherten sich einen klaren 10:0 Erfolg.

Neben den klaren 3:0 Erfolgen von Weigel und Dubois de Luchet sorgten Schnabel und Galinat für ein wenig Spannung, da sie erst im Entscheidungssatz ihre Spiele gewannen, doch war der Gesamtsieg zu keiner Zeit des Spiels ansatzweise in Gefahr.

Weigel/Galinat (1); Schnabel/Dubois de Luchet (1); Weigel (2); Galinat (2); Schnabel (2); Dubois de Luchet (2)

Am darauffolgenden Tag konnte die zweite Herrenmannschaft dem Tabellenführer der Kreisklasse A, der DJK Käfertal 4, nichts entgegensetzen.

Obwohl die Gastgeber das erste Doppel durch Noll/Rödel gewannen, konnten die folgenden Spiele trotz knappen Spielverläufen nicht auf der Habenseite der TTG verbucht werden und so waren die Siege vom „Edeljoker“ Arnold und Rödel reine Kosmetik. Letztendlich gewann DJK Käfertal verdient 9:3.

Noll /Rödel (1); Bruckner/Hohneiker; Arnold/Schnabel; Noll; Rödel (1); Bruckner; Hohneiker; Arnold (1); Schnabel

 

Die vierte Herrenmannschaft startet mit einem Sieg über Lützelsachsen in die Rückrunde der Kreisklasse C3.

Dabei siegten beide Doppel knapp aber verdient und sorgte dafür, dass die beiden Einzelniederlagen von Sauer und Hoffmann kompensiert werden konnten. Doch nachdem mit den beiden Siegen von Fenrich, Sauer und Hoffmann die Führung wiedergeholt wurde, sollte die Niederlage von Wagner den 6:4 Sieg nicht gefährden.

Weiterlesen

Vergangenen Freitag startete die zweite Herrenmannschaft in die Rückrunde der Kreisklasse A. Dabei mussten die Mannschaft wiedermal ersatzgeschwächt gegen den TTC Heddesheim 2 antreten.

Nach den Doppeln konnte Kolb und Rödel die Birkenauer durch ihre deutlichen Siege zur ersten Führung bringen. Anschließend siegte nur noch Eifert, wodurch die Gäste aus Heddesheim zu ihrer ersten 5:4 Führung kamen. Doch Kolb und Rödel siegten nochmal ungefährdet und brachten die Birkenauer in eine gute Ausgangsposition. Leider konnten ihre Mannschaftskollegen die knappen Spiele nicht für sich entscheiden und so musste man dem TTC Heddesheim II zu dem 9:6 Sieg gratulieren.

Weiterlesen

Die erste Herrenmannschaft konnte vergangenen Samstag überraschenderweise einen Punkt gegen den klaren Favoriten aus Viernheim in der Bezirksklasse Rhein Neckar holen. Dabei gingen die Birkenauer ersatzgeschwächt in diese Partie. Dank einer glücklichen Doppelaufstellung konnten die Birkenauer den ebenfalls ersatzgeschwächten Gästen aus Viernheim schon zwei Doppel klauen. Auch der klare Einzelerfolg von Thomas Arnold gegen Röth baute diese Führung weiter aus.

Weiterlesen

Wie jedes Jahr begaben sich einige Tischtennisverrückte TTGler am Tag der Deutschen Einheit in die Grundschulsporthalle um den besten TTGler zu küren. Dabei wurde nicht wie im vergangenen Jahr das „Schweizer System“ sonder im altbekannten Gruppen- und KO-System gespielt. Trotz der ausgeglichenen Leistung in beiden Gruppen, waren alle Gruppenspiele jeweils klare Angelegenheiten für die favorisierten Spieler, wobei die teils deutliche Ergebnisse von dem knappen Spielverlauf der einzelnen Begegnungen   hinwegtäuschten. Lediglich die Begegnung zwischen G. Schnabel und R. Arnold wurde im Entscheidungssatz von Schnabel nach starker Leistung gewonnen.

Weiterlesen