Vergangenen Samstagabend fand in der Sporthalle der Grundschule Birkenau eine richtungsweisende Partie im Kampf um den Klassenverbleib in der Bezirksklasse Rhein-Neckar statt. In Bestbesetzung empfing die TTG Birkenau den Ladenburger SV II zum ersten Heimspiel der Rückrunde 17/18. Bei einer Niederlage hätten die Gäste mit der TTG in der Tabelle gleichziehen und den Abstiegskampf deutlich verschärfen können. Mit dem Druck kamen die Birkenauer jedoch besser klar und erspielten sich, mit der bisher besten Vorstellung in der Rückrunde, ein verdientes 9:5.
Sinnbildlich hierfür waren die zwei souveränen Auftritte von Jochen Kolb, der bisher im neuen Jahr eher holprig unterwegs war. Zusammen mit Stefan Wolz konnte er auch noch einen wichtigen Punkt im Doppel Drei beisteuern. Mitentscheidend war auch die gute Leistung von Christoph Plewik, der zum ersten Mal in der Rückrunde beide Einzel gewinnen konnte und mit Joshua Alm den fünften Sieg im sechsten Doppel feierte. Sein Doppelpartner zeigte dafür eine wechselhafte Vorstellung: Nachdem er im ersten Einzel eine starke Leistung abrufen konnte, verfiel er im zweiten Spiel in alte Muster und verlor verdientermaßen. Die spannendsten und wohl auch entscheidenden Duelle lieferte sich das mittlere Paarkreuz: Christian Orlik und Thomas Arnold erkämpften hier zwei Punkte und komplettierten eine ordentliche Mannschaftsleistung.
Bei noch vier ausstehenden Spielen und einem schweren Restprogramm hat die TTG nach diesem wichtigen Sieg mit vier Punkten Vorsprung zwar erstmal ein beruhigendes Polster, benötigt aber noch ein bis zwei Punkte um den Klassenerhalt in trockene Tücher bringen zu können.

TTG Birkenau: Alm (1), Plewik (2), Orlik (1), Arnold (1), Kolb (2), Alm/Plewik (1), Kolb/Wolz (1)

In der Verbandsklasse Nord wird sich für die TTG-Damen nicht mehr viel an der Tabellensituation ändern. Selbst bei einem unerwarteten Ausrutscher des Tabellenführers würde das Spielverhältnis bei Punktgleichheit am Ende wahrscheinlich nicht ausreichen. So heißt es für das Birkenauer Quartett in den letzten Spielen „nur“ noch, die Konzentration hochzuhalten und sich auf die kommende Relegation um den Aufstieg in die Verbandsliga vorzubereiten. An diesem Spieltag konnte man sich nämlich mit einem umkämpften 8:4 beim TTC Schwarz-Gold St. Ilgen vorzeitig den zweiten Platz sichern. Matchwinnerin war diesmal Kathrin Schmitt mit drei Einzelsiegen, obwohl sie sich in ihrer ersten Partie noch extrem schwer tat. Ebenfalls wichtig waren beide Erfolge in den Doppeln. Anja Blümle und Nicole Müller erhöhen dabei nach einem sehr knappem 3:2 ihre makellose Bilanz zum 14:0 und bleiben das unangefochtene Spitzendoppel der Liga.

TTG Birkenau: Blümle (1), Schmitt (3), Hördt (2), Schmitt/Hördt (1), Blümle/Müller (1)

Den erfolgreichen Spieltag vervollständigt hat die vierte Mannschaft der TTG mit ihrem vierten Sieg im fünften Spiel gegen den TSV Neckarau III. Beim klaren 7:3 konnten vor allem Gerhard Schnabel und Werner Kopp mit jeweils zwei erfolgreichen Einzeln herausragen.

TTG Birkenau IV: Schnabel (2), Kopp (2), Dubois de Luchet (1), Schnabel/Fenrich (1), Kopp/Dubois de Luchet (1)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.