Während die erste Mannschaft der TTG Birkenau am vergangenen Wochenende ein bitteres 0:9 hinnehmen musste, setzte die zweite Vertretung ein dickes Ausrufezeichen in der Kreisklasse A2. Nach einem unerwarteten Punktgewinn vor einer Woche, konnte die Mannschaft an diesem Samstag beim Tabellendritten noch einen draufsetzen.

Gegen die TSG Lützelsachsen II machte man schon zu Beginn klar, dass man nicht ohne Punkte nach Hause gehen wolle. Dementsprechend souverän konnten sich Noll/Rödel und Kolb/Ströbel jeweils in drei Sätzen durchsetzen. Auch bei Wagner/Arnold wäre mehr drin gewesen, wenn man sich den zweiten Satz gesichert hätte. Dennoch gingen die Birkenauer mit vollem Einsatz in die Einzel: Nach starken Auftritten von Rudi Kolb, Alexander Noll, Willi Ströbel und Thomas Wagner erspielte man sich eine komfortable 6:1-Führung.

Nachdem im hinteren Paarkreuz die Punkte geteilt wurden, gab es allerdings nochmal ein kurzes Zwischenhoch für die Gastgeber, die auf 7:4 verkürzen konnten. Übertölpeln ließ sich die TTG davon jedoch nicht, da man sich an diesem Tag vor allem auf ein großartig aufgelegtes mittleres Paarkreuz verlassen konnte. Ströbel und Wagner krönten ihre Leistung mit dem jeweils zweiten Einzelsieg und erkämpften der Mannschaft zwei entscheidende Punkte. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt nun drei Punkten bei noch zwei ausbleibenden Spielen der direkten Konkurrenten. Rechnerisch sind die Birkenauer zwar noch nicht durch, aber spätestens ein Sieg gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten in drei Wochen in eigener Halle würde den Klassenerhalt klar machen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.