Auf der Auswärtsfahrt zum TTC Tiefenbronn waren die Damen der TTG Birkenau erneut verletzungsbedingt gehandicapt und mussten diesmal zu dritt antreten. Da der Tabellenletzte in der Verbandsliga aber immer näher kommt, muss man in Birkenau auf jede Überraschung hoffen und kann man sich keine verschenkten Spiele leisten. Dementsprechend hat die TTG auch eine ordentliche Leistung abgerufen und konnte den Gastgeberinnen zumindest Paroli bieten. Trotz dreier Spiele, die man kampflos abgeben musste, mischten die Birkenauerinnen gut mit und hielten die Partie bis zum 3:4 relativ offen. Vor Allem Kathrin Schmitt, die sich mit allen Mitteln wehrte und jedes ihrer drei Einzel gewann, war am Freitagabend in bestechender Form und hielt ihr Team im Spiel. Auch drei weiterer Spiele, die im fünften Satz verloren wurden, zeigen, dass man beim 4:8 gegen den Tabellenvierten aus dem Nordschwarzwald nicht chancenlos war und einen theoretischen Klassenerhalt noch nicht abgeschrieben hat.

TTG Birkenau: Schmitt (3), Müller (1)

Die erste und zweite Herrenmannschaft hatten an diesem Wochenende zwar spielfrei, dafür sorgte jedoch die dritte Vertretung für erfreuliche Nachrichten. Nachdem zwei Wochen zuvor schon der erste Sieg für diese Saison eingefahren wurde, konnte man auch an diesem Wochenende wieder punkten. Beim Heimspiel gegen die TSG Lützelsachsen III kam man zumindest in den Doppeln erfolgreich in die Partie und konnte durch Siege von Bruckner/Weigel und Kopp/Schneider in Führung gehen. In den Einzeln waren allerdings die Gäste anfangs deutlich wacher und zogen auf 2:5 davon. Erst im hinteren Paarkreuz rappelte sich die TTG wieder auf und holte durch Werner Kopp und Sabrina Schneider zwei wichtige Punkte. Im zweiten Aufeinandertreffen des vorderen Paarkreuzes hatten die Birkenauer sogar die Chance, die Führung zu übernehmen und auf die Siegerstraße einzubiegen. Unter anderem mit vergebenem Matchball musste man sich jedoch zwei Mal im fünften Satz geschlagen geben und die Gäste wieder davonziehen lassen. Mit dem Rücken zur Wand gaben die Hessen abermals Gas und ließen durch konzentrierte Auftritte von Carsten Weigel und Torsten Frank nicht locker. Nachdem dann auch noch Kopp und Schneider ihr jeweils zweites Einzel im Entscheidungssatz gewinnen konnten, war die TTG plötzlich wieder mit 8:7 vorne und nah am zweiten Sieg. Auch im Schlussdoppel sollte es in den fünften Satz gehen, nachdem Bruckner/Weigel schon fünf Matchbälle abwehren konnten. Im Schlusssatz behielten die Gäste jedoch ihre Nerven und glichen schließlich zum 8:8 aus Am Ende war man sich auf beiden Seiten einig, dass die Punkteteilung nach dem Spielverlauf in Ordnung ging und das spannende Spiel keinen Verlierer verdient gehabt hätte.

TTG Birkenau III: Weigel (1), Frank (1), Kopp (2), Schneider (2), Bruckner/Weigel (1), Kopp/Schneider (1)

Auch die vierte Mannschaft war trotz Ausfall erneut siegreich und konnte ihre hervorragende Rückrunde bestätigen. Eine schnelle 4:0-Führung und jeweils zwei Einzelsiege von Horst Sauer und Sabrina Schneider legten den Grundstein für den verdienten 7:3-Erfolg gegen die TV Großsachsen IV. Gleichzeitig konnte sich die TTG in der Tabelle vom dritten Platz distanzieren und an den Tabellenführern mit zwei Punkten Rückstand dran bleiben.

TTG Birkenau IV: Sauer (2), Kopp (1), Schneider (2), Sauer/Kopp (1), Schneider/Dubois de Luchet (1)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.