Nachdem vergangenes Wochenende die erste Herrenmannschaft den Klassenerhalt sicherte sollte es beim letzten Spiel in der Bezirksklasse Rhein Neckar gegen TSV Viernheim um nichts mehr gehen. Doch der Kampfgeist war nach dem furiosen Sieg noch allgegenwärtig und so wollte man die letzten beiden Punkte auch mit nach Birkenau nehmen. Dies sollte dann überraschenderweise einfacher gehen als gedacht, da Viernheim mit zwei Ersatzleuten antrat. So war es wenig überraschend, dass zwei der drei Doppel klar für Birkenau ausgingen und auch Plewik und Arnold ihre ersten beiden Doppel klar gewannen. Auch in der Mitte machte Orlik kurzen Prozess mit seinem Gegner. Lediglich Wolz, musste seine 2:0 Führung mit taktischer Varianz verteidigen, was er dann auch im fünften Satz schaffte. Im hinteren Paarkreuz war es wieder eine deutliche Angelegenheit für Bianca Arnold und Noll. Mit dieser 8:1 Führung ging es in den zweiten Durchgang, und es sah lange nach einem klaren 9:1 Sieg aus, da Plewik hochverdient 2:0 führte. Doch sein Gegner fand die richtigen Mittel, um nochmal in den Entscheidungssatz zu kommen. Dort sorgten beide für ansehnliche Ballwechsel, die aber hauptsächlich für den Viernheim ausgingen, wodurch er auch verdient gewann. Parallel spielte Arnold gegen den Exil-Birkenauer Flessner und biss sich die Zähne an dem Routinier aus. Daher konnten die Viernheimer nochmals auf 8:3 verkürzen. Orlik machte sein Spiel ebenfalls spannend. Nachdem er schon 0:2 hinten lag drehte er die Partie und siegte nach kräftezerrenden Ballwechseln verdient 3:2.

Durch diesen 9:3 Sieg sicherten sich die Birkenauer auch die letzten zwei Punkte der Verbandsrunde und beenden die Runde 2016/17 auf dem überraschenden aber hochverdienten sechsten Platz.

Plewik/Arnold, T. (1); Orlik/Arnold, B.; Wolz/Noll (1); Plewik (1); Arnold, T. (1); Orlik (2); Wolz (1); Arnold, B. (1); Noll (1)

Zeitgleich waren die Damen bei dem Tabellenschlusslicht aus Reihen in der Verbandsliga zu Gast. Dort ging es um wichtige zwei Punkte für einen möglichen Klassenerhalt. So konnte man dem Spielverlauf ansehen, dass die Birkenauer Damen mächtig unter Druck standen. Nachdem die beiden Doppel gewonnen werden konnten sorgte das erste Einzel von Schmitt und Blümle für einen guten Ausgleich zu den Niederlagen von Müller und Hördt. Diese 4:2 Führung wurde durch Müller, Blümle und Hördt teils durch knappe, teils durch deutliche Siege sogar auf ein 7:3 ausgebaut. Die Gastgeberinnen liesen aber nicht locker und machten das Spiel nochmal spannenden. Durch drei Siege in Folge stand es 7:6 für die Birkenauerinnen. So lag es an Müller, die zwei Punkte nach Birkenau zu holen. Der erste Satz ging noch knapp an ihre Gegnerin, doch die folgenden drei Sätze dominierte Müller und sorgte mit ihrem 3:1 Sieg zum knappen 8:6 Erfolg.

Schmitt/Hördt (1); Müller/Blümle (1); Müller (2); Schmitt (1); Blümle (2); Hördt (1)

 

Durch den deutlichen Sieg in der Bezirksklasse Rhein Neckar über den Tabellennachbarn des TTC Weinheim 5 sicherte sich die erste Herrenmannschaft den vorzeitigen Klassenerhalt. Bei dem 9:3 Sieg zeigten sich die Männer um Mannschaftsführer Thomas Arnold in glänzender Form. Zwei der drei Doppel wurden klar gewonnen und dank einer starken Leistung des Mannschaftsführers konnte die überraschende Niederlage von Plewik gleich kompensiert werden. Die darauffolgenden Spiele von Müller, Orlik und Kolb waren dann auch klare Angelegenheit für die Birkenau. Lediglich Ströbel konnte gegen einen stark aufspielenden Zöllner nichts entgegenbringen. Im zweiten Durchgang machte es Plewik deutlich besser und siegte souverän gegen Klump. Parallel lieferte sich Arnold ein spannendes und nervenaufreibendes Spiel gegen Schafhaupt, was nach vier Sätzen etwas glücklich aber nichtsdestotrotz hochverdient ebenfalls für die Birkenauer gewonnen wurde. Da gleichzeitig auch Müller sein zweites Einzel gewann, freuten sich die Spieler und die zahlreichen Birkenauer Fans über diesen 9:3 Erfolg und den Klassenerhalt in der Bezirksklasse Rhein Neckar.

Plewik/Müller (1); Arnold/Orlik, Kolb/Ströbel (1), Plewik (1); Arnold (2); Müller (2); Orlik (1); Kolb (1); Ströbel

Tags zuvor sicherte sich die zweite Herrenmannschaft durch einen ebenfalls klaren 9:2 Sieg über TG Laudenbach 2 den Klassenerhalt in der Kreisklasse A.

Bei diesem Sieg überzeugte diesmal die komplette Mannschaft und so musste man nur ein Doppel und ein Einzel abgeben.

Kolb/Noll; Wagner/Bruckner (1); Rödel/Eifert (1); Kolb (2); Noll (2); Wagner (1); Rödel (1); Bruckner; Eifert (1)

 

Vergangenen Freitag trat die erste Herrenmannschaft bei der DJK Käfertal 2 in der Bezirksklasse Rhein Neckar an. Auch in diesem Spiel ging es um wichtige Punkte gegen das Tabellenschlusslicht aus Mannheim.

Doch schon in den Doppeln deutete sich ein knappes Spiel an. Die Gastgeber spielten frech auf und holten zwei der drei Doppel. Auch im vorderen Paarkreuz lief nichts für die Birkenauer Herren zusammen und so zog Käfertal mit 4:1 davon. Daher kamen der knappen Fünfsatzsiege von Kolb und Orlik zur rechten Zeit. Sie verkürzten den Rückstand auf 4:3 und dieser konnte von Bianca Arnold und Wolz in die erste Führung des Abends umgewandelt werden. Da Müller ebenfalls in einem spannenden Krimi sein Spiel gewann konnte die Niederlage von Arnold nichts an der 6:5 Führung für Birkenau ändern. So lag es an dem starken mittleren Paarkreuz, das an diesem Abend eine weiße Weste behielt, mit zwei weiteren Siegen den 8ten Punkt zu sichern. Doch leider konnten Bianca Arnold wie auch Wolz ihre Spiele nicht gewinnen und so musste das Schlussdoppel entscheiden, ob die Birkenauer mit einem oder zwei Punkten nach Hause fahren können. Nach der desaströsen Leistung im ersten Doppel rechneten sich Orlik/Arnold sehr wenig aus und waren daher überrascht in den fünften Satz einzuziehen. Jedoch war an diesem Abend das Käfertaler Doppel eine Nuance besser und siegte verdient. So war das 8:8 sinnbildlich für ein sehr ausgeglichenes und spannendes Spiel.

Orlik/Arnold, B.; Arnold, T./Müller; Kolb/Wolz; Arnold; Müller (1); Orlik (2); Kolb (2); Wolz (1); Arnold, B. (1)

Am selben Abend spielte die zweite Herrenmannschaft daheim in der Kreisklasse A gegen SG Pius/Mannheim 5. Dort liefen die Doppel deutlich besser für die Birkenau und so ging man mit 2:1 in die Einzel. Auch hier überzeugte Kolb mit seinem 3:1 Sieg und baute die Führung aus. Doch dies sollte der letzte Punkt in dieser Partie für die Birkenauer gewesen sein. So stand es trotz des guten Startes nach ca zweieinhalb Stunden 9:3 für die Gäste aus Mannheim.

Rödel/Eifert; Wagner/Bruckner (1); Kolb/Arnold (1); Kolb (1); Wagner; Rödel; Bruckner; Eifert; Arnold

Parallel zu dem Spiel der zweiten Mannschaft spielte die vierte Herrenmannschaft daheim in der Kreisklasse C gegen Post SG Mannheim 2. Doch auch hier sorgte lediglich ein Doppelsieg von Sauer/Hoffmann und der Einzelerfolg von Sauer für die Birkenauer Punkte und konnten eine deutliche 8:2 Niederlage nicht vermeiden.

Sauer/Hoffmann (1); Fenrich/Dubois de Luchet; Sauer (1); Hoffmann; Fenrich; Dubois de Luchet