Nach den letzten positiven Ergebnissen in der Damen Verbandsliga erwartete die TTG Birkenau an diesem Wochenende die TTC Schefflenz-Auerbach in der Birkenauer Grundschul-Turnhalle. Die Gäste aus dem badischen Odenwald hatten ebenfalls einen schwierigen Start, wodurch man sich erneut zumindest leise Hoffnungen auf weitere Punkte gemacht hatte.

Am Anfang der Partie zeigte sich auch, warum die Teams bis dato punktgleich waren und dass man sich auf Augenhöhe befindet. Dabei kam vor Allem die offensivere Spielweise der Gäste nicht zum Tragen. Nachdem die Doppel jeweils klar gewonnen und die Punkte geteilt wurden, verlief es in den ersten Einzeln nicht viel anders. Während Kathrin Schmitt für ein starkes 3:0 sorgte, konnte Nicole Müller ihre Gegnerin lediglich im ersten Satz unter Druck setzen und diesen gewinnen. Ähnliches Bild im hinteren Paarkreuz, wo Anja Blümle ihre Kontrahentin konsequent auskonterte und Claudia Hördt keine Antwort auf die Top-Spins der Schefflenzerin fand.

Beim Stand von 3:3 legten die Damen vom TTC aber nochmals zu und setzten die Gastgeberinnen noch mehr unter Druck; so gingen auch die folgenden beiden Spiele an die Gäste. Blümle brachte die TTG zwar in fünf Sätzen noch einmal heran, konnte die Niederlage aber auch nicht mehr verhindern. So fuhr die junge Mannschaft aus Schefflenz letztlich verdient mit 4:8 nach Hause.

TTG Birkenau: Schmitt (1), Blümle (2), Schmitt/Hördt (1)

„Täglich grüßt das Murmeltier“ hieß es mal wieder bei der zweiten Herrenmannschaft. Das Birkenauer Lazarett hat sich in der längeren Pause zwar etwas gelichtet, die Sorgen bleiben aber weiterhin bestehen. Gegen den TV Viernheim II wäre es auch in Bestbesetzung nicht einfach geworden,  so war es keine große Überraschung, dass das Gastspiel mit 2:9 für den TV endete. Für die Birkenauer Punkte waren Thomas Wagner und Rudi Kolb verantwortlich, die zumindest im vorderen Paarkreuz für viel Spannung in vier umkämpfen Fünf-Satz-Spielen sorgten.

TTG Birkenau II: Kolb (1), Wagner (1)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.