Dass die Birkenauer Tischtennisspieler derzeit nicht vom Glück gesegnet sind, dürfte mittlerweile durchgedrungen sein. Nach der unglücklichen Niederlage eine Woche zuvor, hatte die erste Mannschaft der TTG Birkenau gegen den Tabellendritten eher weniger Ambitionen. Allerdings war der verletzungsbedingte Ausfall von Joshua Alm noch am selben Morgen die nächste Hiobsbotschaft und ließ die Zuversicht zumindest nicht steigen. Ob es für die wichtigen Spiele in zwei, bzw. drei Wochen reichen wird, ist noch nicht klar. Dass der SKV Sandhofen ebenfalls auf drei Spieler verzichten musste, war zu diesem Zeitpunkt allerdings auch noch nicht bekannt.

So ging man beim schwierigen Auswärtsspiel erstmal mit gemischten Gefühlen an die Tische und konnte keines der Doppel gewinnen. Erst die, aus Verletzungsgründen, kampflose Aufgabe des ersten Einzels brachte den ersten Punkt für die TTG. Thomas Arnold konnte daraufhin mit einer guten Vorstellung jedoch nachlegen und seine Mannschaft ins Spiel bringen. Auch in der Mitte hielt man mit und teilte die Punkte; dabei holte Jochen Kolb mit großem Kampfeswillen seinen Sieg im fünften Satz. Im hinteren Paarkreuz zeigten sich dann die Vorteile der Mannheimer, wodurch die Gastgeber auf 3:6 davonzogen. Die Birkenauer Gäste steckten dennoch nicht auf und konnten nochmal ausgleichen. Diesmal setzte sich Christian Orlik durch, während Kolb seine gute Tagesform bestätigte und auch seinen zweiten Auftritt für sich entschied. Am Ende sollte es zwar nur für eine knappe 6:9-Niederlage reichen, viel mehr zu erwarten war unter den Umständen aber auch nicht.

TTG Birkenau: T. Arnold (2), Orlik (2), Kolb (2)

Auch die Damen hatte eine schwierige Auswärtsfahrt zum TV Brühl vor sich. Mit der Rückkehr der angeschlagenen Anja Blümle konnte man aber zumindest mit vier Spielerinnen antreten, um eventuell doch für eine Überraschung zu sorgen. Ein unglücklicher Fehlstart von 0:6 zu Beginn sollte allerdings relativ schnell alle Hoffnungen platzen lassen. Dabei gingen drei der sechs Partien über die volle Distanz im fünften Satz und hätten auch andersherum ausgehen können. Nichtsdestotrotz zeigten sich die TTG-Damen hartnäckig, und kamen gegen den Tabellenfünften nochmal auf 3:6 heran. Die Gastgeberinnen blieben davon jedoch unbeeindruckt und machten den Sack zum 3:8 zu.

TTG Birkenau: Schmitt (1), Müller (1), Blümle (1)

Für die positiven Nachrichten im Verein ist weiterhin die vierte Herrenmannschaft, die am Freitagabend den fünften Sieg in Folge feiern konnte, zuständig. Auch ohne Horst Sauer in den Einzeln konnte man sich gegen den TSV Neckarau III in eigener Halle souverän durchsetzen. Vor Allem das hintere Paarkreuz in Person von Sabrina Schneider und Erich Dubois de Luchet war mit insgesamt fünf Punkten für den 8:2-Erfolg hauptverantwortlich. Dabei war Dubois de Luchet in seinem ersten Einzel schon mit 0:2 hinten und erkämpfte sich in drei weiteren engen Sätzen doch noch den Sieg.

TTG Birkenau IV: Kopp (2), Schneider (2), Dubois de Luchet (2), Sauer/Kopp (1), Schneider/Dubois de Luchet (1)

Auch wenn es beim ungeschlagenen Tabellenführer nur für ein 4:9 gereicht hat, konnten die Birkenauer erhobenen Hauptes wieder nach Hause fahren. Gegen die DjK St. Pius VI zeigte allen voran Stephan Bruckner eine Glanzvorstellung und holte neben seinen zwei Einzeln auch noch das Doppel mit Lutz Galinat zusammen und steuerte so drei der vier Punkte bei. Den guten Auftritt des vorderen Paarkreuzes rundete Rainer Arnold mit seinem Sieg im zweiten Einzel ab.

TTG Birkenau III: Bruckner (2), R. Arnold (1), Bruckner/Galinat (1)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.