Wer sich an den kalten Herbsttagen zurzeit über Langeweile beschwert, muss nur einen Blick in die Bezirksklasse Rhein-Neckar werfen. Von Spieltag zu Spieltag gibt es überraschende Ergebnisse zu bestaunen, wodurch das Tabellenfeld relativ eng beieinander liegt. Folglich steht auch die TTG Birkenau mehr unter Druck, als erwartet. Vor diesem Spieltag auf einem direkten Abstiegsplatz stehend, hatte man sich daher für die Auswärtsfahrt zur DjK St. Pius II zumindest einen Punktgewinn vorgenommen. Vor Allem, da die Halle im Mannheimer Neuhermsheim schon in der vergangenen Saison ein gutes Pflaster für die TTG war. Allerdings mussten die Gastgeber auch auf einige Spieler verzichten, sodass die Hessen am Samstagmittag sogar der klare Favorit waren.

Schon zu Beginn konnte man sich, um alle Zweifel zu beseitigen, eine klare Führung herausspielen. Nach den erwartungsgemäßen Siegen von Arnold/Orlik und Kolb/Wolz, konnten auch Alm/Noll ihren ersten Erfolg in dieser Saison feiern. Nach einem 0:2-Rückstand gegen das Mannheimer Doppel Eins wurden die beiden TTGler offensiver und setzten sich mit 11:5 im fünften Satz durch. In den Einzelspielen nahm die Partie einen kuriosen Verlauf: Bis auf einem Spiel gingen alle Duelle in den Entscheidungssatz. Den Anfang machten Thomas Arnold und Joshua Alm im vorderen Paarkreuz. Während ersterer mit 11:9 im fünften Satz siegreich war, vergab Alm eine klare 2:0-Führung. Dies sollte an diesem Tag aber auch das einzige Spiel sein, das an die Gastgeber ging. Am Ende steht ein deutliches 9:1, das zwar etwas zu hoch ausgefallen, aber dafür umso wichtiger für die TTG ist.

TTG Birkenau: Alm (1), Arnold (1), Orlik (1), Kolb (1), Wolz (1), Noll (1), Arnold/Orlik (1), Alm/Noll (1), Wolz/Kolb (1)

Für die zweite Mannschaft stand an diesem Freitagabend mit dem Auswärtsspiel bei der SG Laudenbach/Sulzbach III eine Pflichtaufgabe auf dem Programm. Nach drei sieglosen Spielen in Folge wollten sich die Birkenauer mit einem Sieg wieder weiter von den Abstiegsrängen distanzieren und waren dementsprechend motiviert.

In den Doppeln startete die Mannschaft mit einem erwarteten 2:1 und setzte in den folgenden Einzeln ein klares Ausrufezeichen. Mit drei klaren Siegen setzte die TTG schon früh in der Partie die Vorentscheidung. Die Gastgeber punkteten zwar noch ein zweites Mal, konnten im Endeffekt aber nichts mehr dagegen halten. Auch der Birkenauer Mannschaftsführer, Rudi Rödel, konnte sich bei seinem ersten Auftritt nach einer längeren Verletzungspause souverän durchsetzen. Für die Schlusspunkte sorgten Alexander Noll und Thomas Wagner, die jeweils beide Spiele im vorderen Paarkreuz gewinnen konnten. Durch den 9:2-Erfolg hat sich das Team n der Kreisklasse A2 auf den vierten Platz geschoben.

TTG Birkenau: Noll (2), Wagner (2), Kolb (1), Ströbel (1), Rödel (1), Noll/Ströbel (1), Kolb/Rödel (1)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.